Rezepte

­

Muskat Kürbis Hackfleisch Wrap

Kürbis eignet sich nicht nur als Halloween Dekoration. Vielmehr ist er eine farbenfrohe, fruchtige und abwechslungsreiche Beilage zu Fleisch.  Zubereitungszeit30 MinutenPortionen6Zutaten 350g Rinderhack (am besten vom Metzger) ca. 100ml Olivenöl 3 EL Tomatenmark 1 kleine Zwiebel 1 frische Knoblauchzehe 1/2 rote Paprika 250g Muskat-Kürbis 4 Frühlingszwiebel 6 Tortilla Wraps 2 Zweige frischen Thymian (ersatzweise gerebelt) 1TL Curry Madras Salz, Pfeffer Chili Flocken zum Schluss ggf. Naturjogurth und Salatblätter Pfanne mit ca. 50ml Olivenöl erhitzen und das Rinderhack darin krümelig anbraten. Zwiebel und Knoblauch schälen; die Zwiebel fein würfeln und den Knoblauch mit dem Messer und Salz zerdrücken und ggf. klein hacken. Beides zum Hackfleisch geben und mit braten.  Die Paprikaschote putzen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Tomatenmark, Salz und weißem Pfeffer schmoren. Während dessen den Kürbis schälen, entkernen und in sehr dünne Scheiben schneiden. Das Hackfleisch aus der Pfanne [...]

Von |28.1.2015|0 Kommentare

Hokkaido Kürbissuppe süss-sauer mit Zimt und Koriander

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Die knallige orange Farbe des Hokkaido Kürbis weckt gute Laune. Seine wohlige Wärme tut gut bei kühlerem Wetter.  Gemütlich mit der Wolldecke auf dem Sofa sitzen und diese warme Suppe löffeln. Das ist das pure Glück. Sie ist leicht zuzubereiten und kann klar oder püriert serviert werden. Zubereitungszeit30 Minuten Portionen4 Zutaten 500 g Hokkaido Kürbis 3-4 Pastinaken 50 g gehackte Zwiebel 1 EL Butter 2 TL Honig 1 EL guter alter Aceto Balsamico (z.B. Giuseppe Giusti Banda Rossa) 700 ml Fond (wahlweise Gemüse, Rind, Lamm, Geflügel) Fleur de Sel nach Belieben 10 Körner weißer Peffer "pure white" fisch zerstoßen oder gemahlen 4 Körner Piment 1/2 TL Zimt, am besten echten Ceylon Canehl Muskatnuss frisch gerieben (alternativ 2-3 Muskatblüten) 8-10 Cherry Tomaten 2-3 Stängel Koriandergrün (alternativ 1 TL Koriander gemahlen) Kürbissuppe zubereiten Sie können Hokkaido Kürbis auch mit [...]

Von |28.1.2015|1 Kommentar

Bärlauchpesto

Die grüne Alternative zum Pesto Rosso. Für ein klassisches Basilikumpesto ersetzen Sie Bärlauch durch Basilikum. Zubereitungszeit10 Minuten Portionen6 Zutaten 1 Prise Pfeffer, weiß 1 Prise Fleur de Sel 150 MilliLiter Olivenöl 50 Gramm Parmesan 3 Esslöffel Petersilie 100 Gramm frischer Bärlauch 4 Esslöffel geröstete Pinienkerne Bärlauch, Petersilie, Parmesan zusammen mit Olivenöl extra virgin, und original italienischen Pinienkernen (italienische schmecken einfach am besten) mit dem Pürierstab kurz in einem hohen Gefäß oder im Schnellhacker pürieren. Mit Fleur de Sel und weißem Pfeffer abschmecken.

Von |28.1.2015|0 Kommentare

Spaghetti-Eis-Dessert

Tipp von Jennifer: Dieses Eis Dessert ist köstliches Dessert für heiße Sommertage. Perfekt als Alternative zum Eis! Zubereitungszeit15 Minuten Portionenca. 4 (1 flache Auflaufform) Zutaten 250 g Erdbeeren 120 g Zucker 250 g Quark 250 g Mascarpone etwas weiße Schokolade 1 Esslöffel Zitronensaft 300 g Sahne 1,5 Päckchen Vanillinzucker 1,5 Päckchen Sahnesteif Die Erdbeeren mit 30 Gramm Zucker pürieren. Quark, Mascarpone, Zitronensaft und den restlichen Zucker verrühren. Sahne mit Vanillinzucker und Sahnesteif schlagen und mit der Quarkmasse verrühren. In eine Auflaufform füllen und Erdbeerpüree darüber gießen. Zum Schluss weiße Schokolade darüber Raspeln und ab in den Kühlschrank! Am besten einen Tag vorher zubereiten, damit es nicht zu weich ist. Guten Appetit!

Von |28.1.2015|0 Kommentare

Aioli von unserem lieben Nachbarn Bernhard

Einfach zum Niederknien! Diese Knoblauch-Soße. Aioli oder auch Ajoli-Dip ist prima zu Grillfleisch. Aber Vorsicht: Macht gesunden Knofi-Atem :-) Zubereitungszeit10 Minuten Portionen2 Dip-Schalen Zutaten 0,5 Teelöffel Meersalz 1 Teelöffel Honigsenf 1 Stück Ei 1/4 Liter Sonnenblumenöl (alternativ auch ein mildes Olivenöl) 0,5 Stück Anchovi 4 Stück Knoblauchzehen 0,5 Teelöffel Pfeffer schwarz Alle Zutaten bis auf das Öl mit dem Pürierstab pürieren, dabei das Öl langsam einfliessen lassen. Den Pürierstab während des Püriervorgangs etwas hochziehen.

Von |28.1.2015|0 Kommentare

Erdbeermarmelade selber machen

Eigentlich ist es ganz einfach - schön klebrig - und ein Riesen-Genuss! Aus frischen Erdbeeren selbst eingekochte Erdbeermarmelade schmeckt um Längen besser als gekaufte. In hübsche Gläser gefüllt, ist sie obendrein ein schönes Mitbringsel für nette Freunde. 8 kg frische Erdbeeren ergeben circa 40 Gläser Erdbeermarmelade - genug, um bis zum nächsten Frühjahr auszukommen.Zubereitungszeit4 MinutenPortionenca. 40 GläserZutaten 8 kg frische Erdbeeren 4 kg Gelierzucker 2:1 2 kg Kristallzucker 3-4 Teelöffel Ceylon Canehl, Zimt Die Erdbeeren waschen, putzen, kleinschneiden und in einen großen Kessel geben. Die Menge von 8 kg in zwei Chargen kochen - es sei denn man hat einen wirklich großen Gastro-Kessel. Die klein geschnittenen Erdbeeren mit Gelierzucker und Kristallzucker zuckern und 2-3 Stunden durchziehen lassen. Anschließend Erdbeeren mit dem Zimt (am besten mit echtem Celyon Canehl - der schmeckt feiner) zum Kochen bringen und 3-4 Minuten kochen lassen. [...]

Von |28.1.2015|0 Kommentare

Marmorkuchen mit Schoko-Glasur

Marmorkuchen ist ein Klassiker - nicht nur beliebt bei jedem Kindergeburtstag. Das Geheimnis eines richtig guten saftigen Marmorkuchens ist: Alle Zutaten ordentlich und lange genug aufschlagen – macht eine luftige Konsistenz und animiert zum zweiten Stück Kuchen …Zubereitungszeit0 MinutenZutaten 300 g Margarine 275 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Fläschchen Rum-Aroma 1 Prise Salz 5 Eier 375 g Weizenmehl 4 gestrichene Teelöffel Backpulver ca. 3 Esslöffel Milch 20 g echtes Kakaopulver 20 g Zucker ca. 3 Esslöffel Milch Vorbereitungen: Zucker, Vanillezucker, Salz abwiegen und gut untereinander mischen. Mehl und Backpulver ebenfalls in ein einer separaten Schüssel mischen. Kakaopulver/Zucker Gemisch separat mischen Marmorkuchen/Gugelhupf Backform gründlich einfetten (damit der Kuchen sich auch später gut löst) Teig Zubereitung: Margarine mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe schaumig rühren. Nach und nach die Zucker-Mischung und das Rum-Aroma dazu geben und ebenfalls kräftig rühren. Jetzt ein [...]

Von |28.1.2015|0 Kommentare

Apfelstreuselkuchen mit Sternanis, Cardamom, Macis

Äpfel - vor allem, wenn sie nicht mehr ganz knackig sind - eignen sich besonders gut für einen köstlichen Apfelstreuselkuchen. Mit Sternanis, Cardamom und Macis verfeinert, bekommt der Streuselkuchen ein prima Aroma. Und wie der duftet!!! Hhmm ... Zubereitungszeit2 Std. inkl. Hefe-Gehzeit Zutaten Zutaten für den Hefeteig 250 ml Milch, lauwarm 80 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 1 Päckchen Hefe, frisch 100 g Margarine, zerlassen 500 g Weizenmehl 1 Prise Salz Zutaten für die Apfelmasse ca. 1,2 kg Äpfel 100 g Rosinen 100 g Mandeln, gehackt 1 Vanilleschote 80 g Honig 2-3 Cardamom Kapseln 3 Sternanis, ganz 3 Macis, Muskatblüte 3 Teelöffel Zimt, Ceylon Canehl 1 Teefilter (für Gewürze) 50 ml Wasser Zutaten für die Streusel 200 g weiche Butter 150 g Zucker 1 Päckchen Vanillezucker 150 g Mehl Zubereitung des Hefeteigs Das Mehl mit einer Prise Salz mischen, in [...]

Von |28.1.2015|0 Kommentare

Wok Sauted Potatoes

Wok Sauted Potatoes vom Chefkoch der Malediveninsel Vakarufalhi. Zubereitungszeit30 Minuten Portionen4 Zutaten 1 kg Kartoffeln festkochend 3 Stücke rote Zwiebeln 0,5 Stücke italienische Salami 3 Stücke Parpikaschoten farbig sortiert 1 Stück rote Chilischote, alternativ 1/2 TL Chili Flocken 2 Esslöffel Sesamöl 3 Esslöffel Sojasauce 2 Esslöffel Fischsauce 2 Esslöffel Austernsauce 1 Prise Salz 1 Prise Pfeffer schwarz Die Kartoffeln ca. 20 Minuten kochen, ausdampfen lassen und in kleine mundgerechte Würfel schneiden. Paprika in kleine Würfel schneiden, Zwiebeln kleinschneiden, ebenso die Salami in kleine mundgerechte Würfel schneiden. Die Chilischote auskratzen und ebenfalls kleinschneiden. Sesamöl im Wok erhitzen und dort zunächst die Zwiebeln andünsten. Dann die Kartoffeln dazugeben und etwas anbraten. Danach die Paprikawüfel dazu und die kleingeschnittene Chilischote. Ganz zum Schluss die Salamiwürfel dazugeben und im Wok schwenken. Mit der Sojasauce, Fischsauce, Austernsauce sowie den Gewürzen mischen.

Von |28.1.2015|0 Kommentare

Austernpilze in Teighülle gebacken

Austernpilze in der Teighülle schmecken herrlich saftig pilzig und sättigen durch den Teigmantel gut. Sie eignen sich hervorragend als ausgefallene Vorspeise oder Zwischengericht. Zubereitungszeit 20 Minuten Zutaten 250 Gramm frische Austernpilze 100 Gramm Mehl 1 Ei 1/8 Liter Milch Fleur de Sel nach Belieben Pfeffer weiß nach Belieben Rosa Pfefferbeeren nach Belieben Muskatnuss, frisch gerieben (alternativ die feine Muskatblüte, Macis im Mörser zerkleinert) 200 ml Rapsöl zum Frittieren Die Austernpilze waschen und in etwas Mehl wenden. Das restliche Mehl mit der Milch und dem Eier verquirlen. Den Teig mit Fleur de Sel und weißem Peffer (frisch gemahlen) sowie rosa Pfefferbeeren und frisch geriebener Muskatnuss oder Macis bzw. Muskatblüte abschmecken und 15 Minuten quellen lassen. Pilze durch den Teig ziehen und portionsweiße in heißem Fett goldgelb backen.

Von |28.1.2015|0 Kommentare